Willkommen auf www.kurzsichtigkeit.org

Die Kurzsichtigkeit ist auch unter dem Namen Myopie bekannt

Mit der Kurzsichtigkeit wird eine bestimmte Form der optischen Fehlsichtigkeit bezeichnet. Dabei können unterschiedliche Ursachen für die Kurzsichtigkeit vorliegen.

  • - Der Augapfel ist zu lang
    - Die Brechkraft der optischen Bestandteile ist zu lang


  • Infolge dieser beiden Ursachen kommt es zu einem Fehler der Abbildungen, der Objekte, die weit entfernt sind, sehr unscharf wirken lässt. Nahe gelegene Objekte allerdings werden weitaus schärfer wahrgenommen. Betroffene Menschen sehen demnach Objekte, die näher gelegen sind, schärfer, als Objekte, die weiter entfernt liegen.

    Die Stärke der Kurzsichtigkeit wird immer in Dioptrien angeführt. Durch eine Refraktionsbestimmung kann das Ausmaß der Kurzsichtigkeit dargestellt werden. Je nachdem, welche Ursache und welchen Zeitpunkt eine Kurzsichtigkeit aufweist, können unterschiedliche Typen manifestiert werden. In den meisten Fällen allerdings gibt es keine Behandlungsmöglichkeit. Es gibt aber sehr wohl Hilfsmittel, mit denen die Brechungsfehler korrigiert werden können. Mit einer Brille und mit Kontaktlinsen kann der optische Fehler bei den Betroffenen durchaus sehr gut korrigiert werden. Zudem ist auch eine operative Korrektur möglich. Die operative Korrektur kann mittels Lasers korrigiert werden.

    Bei einer Kurzsichtigkeit handelt es sich nicht um eine Erkrankung, sondern lediglich um eine Veränderung, die physiologisch bedingt ist. Der Fokus, an dem die Lichtstrahlen zusammentreffen, liegt aufgrund dieser physiologischen Veränderung hinter der Netzhaut.

    Die Ursachen

    Bei normalem Sehen beträgt die Entfernung der Linse zur Netzhaut in etwa 24 Millimeter. Wenn eine Kurzsichtigkeit besteht, dann ist dieser Abstand aber immer größer. Die Kurzsichtigkeit kann in zwei große Ursachenbereiche unterschieden werden.

  • - Kurzsichtigkeit, die angeboren ist
    - Schulmyopie, die meist im Alter von 10 bis 13 Jahren auftritt. Zwischen 22 und 25 Jahren findet diese Myopie in der Regel ihr Ende.


  • Es gibt seltene Fälle, in denen sich die Kurzsichtigkeit auch im Alter noch manifestieren kann. Dass Kurzsichtigkeit vererbt werden kann, wird zwar weitgehend angenommen, allerdings gibt es hierfür noch keine wissenschaftlichen Studien, die diese These untermauern würden.